Mittwoch, 6. Mai 2020

HANSESPORTS: Aus dem Home Office digital in ein bewegtes Leben.

HANSE DIGITAL AUTOREN

Sportwissenschaftler Marcel Werner von Sportup Berlin bei den Pitchfreunden in Berlin.
Foto: Kny Photographie, Berlin

„Für gesunde Bewegung müssen Sie Ihren Komfortbereich nicht verlassen, Bewegung ist der Komfortbereich.“

Suchergebnisse

Webergebnisse

Dr. Volkmar Feldt, Gründer des Sport-Gesundheitspark, Berlin 2018
Die internationale Unternehmensberatung Accenture hat Anfang April d. J. mehr als 3.000 Verbraucher in 15 Ländern zu ihren Gewohnheiten in der Corona-Krise befragt. Ergebnis: Die Menschen entwickeln während des Lockdowns im Home Office neue digitale Präferenzen: 25% kaufen Lebensmittel online ein, 32% beziehen Produkte und Dienstleistungen online - Tendenz steigend. 60% kümmern sich im Shutdown stärker um sich und ihr Wohlbefunden, 57% betreiben zu Hause in der entschleunigten Welt mehr Sport. 

Der Berliner Sportwissenschaftler Marcel Werner baut für den größten Breitensport-Anbieter der Hauptstadt - den Sport-Gesundheitspark Berlin - mit 7.000 Mitgliedern und 900 Trainingsgruppen das digitale Sportprogramm der Zukunft auf. Mit Sportup Berlin betreut der junge Sportexperte bundesweit Startups und etablierte Unternehmen beim Aufbau eines professionellen Firmenfitness fürs Home Office.  Für HANSEVALLEY schreibt der langjährige Personal Trainer unseres Chefredakteurs, wie Fitness digital am Bildschirm klappt:

Gefangen auf dem eigenen Sitzplatz

Viel Sitzen und wenig Bewegung ist eine tödliche Kombination. Die WHO führt 3,2 Millionen Todesfälle auf die „Krankheit“ Sitzen zurück. Andere titulieren letzteres als das neue Rauchen. Doch wie ist es möglich, diesem „Leid“ zu entkommen? Maßnahmen wie Home Office und soziale Isolation verstärken diese Effekte oftmals noch. Der Durchschnittsdeutsche sitzt 7,5 Stunden am Tag - und das schon vor Corona. Es soollten also Lösungen gefunden werden, die die Menschen und Mitarbeiter eines Unternehmens zu mehr Bewegung bewegen – digitale Lösungen!


Ein fester Sitz

Beim Sitzen werden die Bauch- und die Gesäßmuskeln inaktiv. Der Hüftbeuger wird fester und fester und zieht die Wirbelsäule in ein Hohlkreuz. Daraus resultieren Schmerzen im unteren Rückenbereich. Zudem wird der Kopf oftmals in die Überstreckung gebracht und die Schultern fallen nach vorne. Die Folgen sind Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. Langfristige Folgen können unter anderem Atemprobleme, Diabetes, Übergewicht und koronare Herzerkrankungen sein. Und das sage ich nicht nur als Sportwissenschaftler.

„Das kann ich morgen noch machen“

Eine betriebliche Gesundheitsförderung kann und muss aktuell digital erfolgen. Selbstverständlich gibt es tausende Videos bei diversen Online-Plattformen, die man ausprobieren kann und die helfen. Einige kostenlose Angebote finden sich auch im HANSESERVICE. Die Halbwertzeit von solchen Videos sind aber oft begrenzt, da die Motivation und Teilnahme schnell nachlassen. Wie kann ich es also schaffen, dass meine Mitarbeiterinnen und Mitarbieter an Bewegungsprogrammen über einen längeren Zeitraum erfolgreich und mit Freude teilnehmen? 

Individuell, terminiert und persönlich

Die Angebote müssen individualisiert, terminiert und persönlich sein. Die beste Planung nützt nichts, ohne zeitliche Vorgaben. Wenn der Tag und die Zeit fix sind, wird die Bewegung und die Freude daran zur Routine. Auch wenn dieser Aspekt sehr banal klingt, ist er einer der zentralen Aspekte für den Erfolg. Individualisierte Bewegungsprogramme für eine Gruppe von Mitarbeitern sind ebenso wie die persönliche Beratung der Feinschliff für eine erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung.


Bewegung kann so einfach sein

Sportup Berlin steht seit über 10 Jahren für gesunde Bewegung, Entspannungstraining, Beratung und gesundheitsrelevante Vorträge. Die Erfolge, die diese Bewegung mit sich bringt, sind wissenschaftlich bestätigt und werden sowohl von Startups wie auch von DAX-Unternehmen in Anspruch genommen. Aktuell werden alle Angebote digital ausgeführt – vom Erstkontakt bis zum Training, zur Beratung oder zum Vortrag.


Gesunde Kontrolle


Videokonferenz-Tools ermöglichen ein gesundes, kontrolliertes Training. Bewegungen können vom Trainer ausgeführt und anschließend via Video bei den Mitarbeitern kontrolliert werden. Die Basis für ein erfolgreiches Training ist die Bewegungskontrolle bzw. Bewegungsvorgabe. Ein erfahrener Trainer – wie bei Sportup Berlin - weiß, welche Übungen an welchen Stellen oftmals falsch ausgeführt werden und kann mögliche Fehlerquellen im Vorhinein aufzeigen. 

Emotionale Gesundheit 

Zudem ermöglicht ein digitales bewegtes oder auch entspanntes Treffen einen sozialen und emotionalen Austausch. Jeder von uns hat in den letzten Wochen wahrgenommen, wie eine soziale Isolation zu einer psychischen Herausforderung werden kann. Sportup Berlin ermöglicht Teilnehmern eine kleine Pause vom Alltag. Viele Studien belegen die Wirksamkeit von sogenannten Mikropausen, die die Arbeitsleistungen und die kognitiven Fähigkeiten signifikant verbessern. 

Gesundheit ist eine Chance

Die aktuelle Situation benötigt digitale Lösungen und das in allen Lebensbereichen. Die Gesundheit ist das höchste Gut und jeder Mensch hat die Möglichkeit etwas dafür zu tun – sowohl physisch wie auch psychisch. Neben den gesundheitsrelevanten Aspekten steigt die Identifikation mit der eigenen Firma und dieses Tool kann eine erfolgreiche Mitarbeiter-Rekrutierung unterstützen. Unternehmen sollten diese Chance nutzen und sich mit gesunden, motivierten und erholten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und in eine gesunde Zukunft starten.

* * *


Ein Gastbeitrag von Marcel Werner, Gründer von Sportup Berlin.
Die inhaltliche Verantwortung des Autorenbeitrags liegt beim Urheber.



 Hamburg Digital Autor Marcel Werner

Direktkontakt:

Marcel Werner, Sportwissenschaftler
Gründer von Sportup Berlin

Digitale Betriebliche Gesundheitsförderung
https://www.sportupberlin.de/digitale-bgf/

Betriebliche Gesundheitsförderung
https://www.sportupberlin.de/bgf/

marcel.werner@sportupberlin.de
Mobil 0176 - 32 70 32 19

Keine Kommentare:

Kommentar posten